Aufwind
Zukunft

Podcast für
Enkelfähigkeit.
Bewusstes
Wirtschaften.
Wirkung.

DER PODCAST FÜR
ZUKUNFTS­GESTALTER­:INNEN

Aufwind Zukunft beschäftigt sich mit den drängenden sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit.

Wir diskutieren mit Expert:innen und Entscheider:innen aus den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft, sprechen mit Zukunftsmacher:innen, mit Start-ups und Entrepreneurs, mit Vertreter:innen zivilgesellschaftlicher Organisationen, und hinterfragen die Mechanismen und Strukturen im Wandel. Wir analysieren Nachhaltigkeit, Werte, gesellschaftliche und ökologische Verträglichkeit. Dabei beleuchten wir mit unseren Gästen immer mehr als nur eine Perspektive und blicken durch die Brille des Sozialunternehmertums – auf der Suche nach Impulsen und Ideen. Inwiefern sind unterschiedliche Akteure aus verschiedenen Branchen heute schon auf die Zukunft ausgerichtet? Wie sieht ihr aktueller Beitrag für eine enkelfähige Zukunft aus?

In einem Quadrolog bauen wir gemeinsam an der Landebahn für diese enkelfähige Zukunft. Wir sind Dirk Sander und Oliver Kuschel, Geschäftsführer der gemeinnützigen Anthropia gGmbH, die mit der Impact Factory eine Start-up-Fabrik für gesellschaftliche Innovationen betreibt.

Die Impact Factory ist eine gemeinsame Initiative der Gründungspartner Beisheim Stiftung, Franz Haniel & Cie. GmbH, KfW Stiftung und Anthropia gGmbH mit Unterstützung der Programmpartner Der Paritätische NRW und Wilo-Foundation.

Und schreibt oder sprecht uns gerne an unter redaktion@aufwindzukunft.de.
VIEL SPASS BEIM HÖREN!

HERZLICH WILLKOMMEN
BEI AUFWIND ZUKUNFT!

Folge 17: Olympia, quo vadis? – Kommerzialisierung vs. Nachhaltigkeit im Leistungssport

Mit Michael Mronz und Andreas Bechmann

Michael Mronz als vielseitiger Unternehmer und Sportmanager und Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH stellt den Wert des Sports als Gesamtangebot für die Gesellschaft in den Vordergrund. Andreas Bechmann, als erfolgreicher Zehnkämpfer und Startup-Gründer der Preventio, erklärt aus Sicht eines Profisportlers, wie die individuellen und gesellschaftlichen Anforderungen an die berufliche und sportliche Entwicklung zu betrachten sind.

Inwieweit können sportliche Großveranstaltung zur Zukunftsgestaltung beitragen? Welche Faktoren liegen einer Olympiabewerbung zu Grunde und braucht es überhaupt die Dimension einer Olympiade, oder eine Transformation für den Sport, um eine Region als Heimat von internationalem, sportlichem Wettkampf zu positionieren?

Welcher Rahmen ermöglicht einen internationalen Wettkampf, wo sich Sportler und Organisatoren auf Augenhöhe begegnen können? Angrenzende Aspekte wie die Vereinskultur in Deutschland, nachhaltige Investitionen, und weitere Chancen und Ansatzpunkte diskutieren wir im heutigen Quadrolog, rund um das Thema Olympia und Kommerzialisierung vs. Nachhaltigkeit im Leistungssport. Es warten spannende Insights von unseren Gästen: Hört rein!